Wir sitzen alle im gleichen Boot...

Wie ihr bereits mitbekommen habt: Mäntelchen sind nicht so mein Fall, aber gegen die Schwimmweste habe ich nichts einzuwenden, denn dann geht es Bootfahren oder wie hier: Kanu. Wie Flora bin ich eine Wasserratte und seit zwei Jahren müssen wir, wegen der Pandemie, leider auf diese Aktivität verzichten. Na ja und momentan hält man sich sowieso lieber von Flüssen fern, denn die Stechmücken sind zurzeit eine rechte Plage, vor allem die Tigermücke ist hier im Elsass stark auf dem Vormarsch. Und das Gesummsel macht mich schon bei unseren Spaziertouren ganz wuschig.

Wenn wir aufs Wasser gehen, dann meistens mit den Geocachern und zu einem guten Zweck. Auf der Ill sammeln wir den Müll, der im Wasser liegt oder die Ufer verunstaltet. Wie nennt man das beim Geocaching, Flora? Ach ja, CITO und das steht für: Cache in - Trash out. Dafür bekommen wir dann die Kanus vom Wassersportverein Canoes du Ried, kostenlos gestellt. So ein Kanu muss stabil sein, denn die Ill hat sehr unterschiedliche Tiefen und da schrammt man schon mal über Kies oder Steine. Mit einem Gummiboot geht euch da schnell mal die Luft aus. Also so ein Kanu ist stabil, aber doch eine wackelige Angelegenheit und in der Gruppe kommt der Unsinn natürlich nicht zu kurz. Piraterie nennen sie das, wenn sie das Boot zum Kentern bringen und alle im Wasser zappeln.  Wie die Kinder! Zum Quietschen! Na ja, und, wenn man dann schon mal drinnen liegt, kann man den Nachfolger ja gleich noch dazu holen. Sollen sie, ich kühle mich gerne zwischendurch ab, denn je nach Außentemperatur ist so eine Schwimmweste auch ziemlich warm und wenn mir danach ist, schwimme ich gerne ein Stück neben dem Kanu her. Diese Späße macht man aber besser zu Anfang , denn sonst muss man dem bereits eingesammelten Unrat wieder hinterherschwimmen und ich apportiere gerne, aber irgendwann ist dann auch mal Schluss! Und von verfangenen Angelschnüren samt Haken, Autoreifen, Plastik und alten Möbelstücken ist wirklich alles dabei. Die traurige Bilanz seht ihr unten auf dem Bild. Vielleicht heißt es ja nächstes Jahr wieder: Das Paddel fest in der Hand... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Máire (Donnerstag, 05 August 2021 19:35)

    Wieder eine nette Geschichte, sehr schön geschrieben ��

  • #2

    Annette w (Donnerstag, 05 August 2021 19:52)

    Alles ist so schön geschrieben ! Bravo.

  • #3

    Lisa (Donnerstag, 05 August 2021 22:52)

    Danke ❤️ liebe Fellnase und Flora

  • #4

    Bettie (Samstag, 07 August 2021 11:30)

    Schôn bist du Kayla mit dein rote Mandel. Danke Flora fur deine nette Geschichte ich warte schon auf mehr �

  • #5

    Charlotte (Donnerstag, 12 August 2021 07:30)

    Auf den Bericht von der Kanufahrt hatte ich schon gewartet. Klasse! Morgen geht es bei mir mit meiner Fellnase auf die Vezère (Frankreich, Département Dordogne). :)